• Gelungener Saisonstart für die Damen

    sis-handball

    Damen : Spieltag 1 – Warendorfer SU 2 vs. DJK SV Mauritz 10 : 38

    Am gestrigen Sonntag waren wir zu Gast bei der Zweitvertretung aus Warendorf. Da Coach Per Thormann die Warendorferinnen eine Woche zuvor beim Spiel gegen Sparta 2 beobachtet hatte, ging man perfekt vorbereitet in die Partie.

    Und ebenso verlief die Partie auch. Von Beginn an setze man Warendorf unter Druck ohne in der eigenen Defensive die Arbeit zu vernachlässigen. So gelang es auch recht früh Warendorf weit hinter sich zu lassen.
    Zur Pause stand bereits ein 18 : 3 aus unserer Sicht auf der Anzeigetafel. Ein Grund in der zweiten Halbzeit Tempo rauszunehmen? Nein. Auf keinen Fall.

    In der zweiten Hälfte stellten die Damen auf eine offensivere 5:1 Deckung um und setzen Warendorf so bereits früh im Angriff unter Druck. Die daraus resultierenden Ballverluste setzte man in einfache Tore um. Gleichzeitig vernachlässigte man die gute Arbeit in der Deckung zu keiner Zeit.
    Am Ende des Spiels stand so ein hoher, aber verdienter 38 : 10 Sieg auf dem Spielbericht, der unterstreicht, das wir auch in der Kreisliga ein ernsthafter Konkurrent sein werden.

    Kommenden Sonntag geht es zu Hause gegen Greven 2 um weitere 2 Punkte. 16:30 Uhr ist Anwurf am Wersebeckmannweg 81. Sollten wir die 2 Punkte in der Halle behalten, winkt die Tabellenführung.

    sis-handball

  • Testspiel gegen Kattenvenne endet mit Kantersieg

    Bevor wir gleich zum Abschneiden bei den Stadtmeisterschaften der Damen berichten, bekommt ihr erst den kurzen, aber knackigen Spielbericht zum Testspiel gegen Kattenvenne am vergangenen Mittwoch.

    Unser Gastgeber Kattenvenne ist in der abgelaufenen Saison 3. der Kreisklasse geworden. Damit sollte also ein guter Gradmesser zum Leistungsstand gefunden sein. Aber das Spiel entwickelte sich aus Mauritzer Sicht etwas unvorhergesehen.
    Vom Start weg dominierten die Mauritzer Damen das Spiel. Über zwei geniale Angriffe bei denen sich Nele geschickt am Kreis durchsetzte gingen die Damen mit 2:0 in Front. Auch in der Folge ließ man in der starken Deckungsformation nichts anbrennen um im Angriff die Ballgewinne in Zählbares umzuwandeln.
    Nach ca. 15 Minuten stand es 7:1 für Mauritz. Dieses Ergebnis wurde bis zur Pause durch konsequentes Angriffsspiel und eine fast lückenlose Deckung auf 15:7 hochgeschraubt. Von den 7 Gegentreffern fielen nur 5 aus dem Spiel. Das ist ein sehr guter Wert, der durch das konsequente Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüterin zustande kommt.

    Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten Hälfte. Mauritz dominierte Angriff und Abwehr nach Belieben und ließ Kattenvenne kaum Luft zur Entfaltung. 5 Tore schaffte Kattenvenne noch in Hälfte zwei, während die Mauritzer Damen in Wurflaune noch 16 mal den Ball im Tor unterbrachten. Das Endergebnis von 31:12 geht auch in dieser Höhe total in Ordnung.

    Alles in allem ein richtig guter Test für unsere Damen und ein Beleg dafür das das Team für die erste Saison in der Kreisliga gerüstet ist. Dafür spricht im Übrigen auch das Abschneiden bei den Stadtmeisterschaften. Doch dazu später mehr.

  • Testspiel – Hammer SC 08 vs. DJK SV Mauritz 1906

    13925043_782647971838135_4719718971635685488_n

    Am heutigen Sonntag spielten unsere Herren ein Testspiel gegen die Zweitvertretung des Hammer SC. Eingestielt wurde das Spiel von unserem Ex-Spieler Martin Schneider. Es war ein faires Vorbereitungsspiel mit einem netten Abschluß am Grill.

    Die erste Halbzeit war sehr ausgeglichen, auch weil beide Teams sich erst etwas beschnupperten. Es wurde gespielt und der Ball lief auf beiden Seiten gut durch. Am Ende der ersten Halbzeit stand es 12 : 10 für die Hammer Jungs. In der Halbzeitpause wurde besprochen was besser geht und was schon richtig gut war.

    Die zweite Hälfte begann als Gegenteil zur ersten Halbzeit. Es lief nicht viel zusammen bei uns und vieles was wir spielten blieb Stückwerk. So gerieten wir etwas ins Hintertreffen. Nach einigen klaren Worten und ein paar Umstellungen lief es wieder besser, so das wir das Endergebnis versöhnlich gestalten konnten. Es stand ein 22 : 18 für Hamm zu Buche. Ein Ergebnis mit dem wir insgesamt ganz gut leben können.

  • Die Saison 2015/2016 ist Geschichte

    Die Saison ist ja nun seit einiger Zeit vorbei. Höchste Eisenbahn mal einige Dinge Revue passieren zu lassen. Wir fangen mal mit den Herren an.

    Unsere Herren haben eine wirklich gute Saison gespielt. Am Ende der Saison stand man mit 21:11 Punkten und 40 Toren auf der Habenseite auf Platz 4 der Tabelle. Das ist zwar ein Punkt weniger als in der letzten Saison. Trotzdem steht man aber 2 Plätze höher als noch 2014/2015. Außerdem hatte man in der letzten Saison ein Torverhältnis von -1. Alles in allem ist die Saison damit durchaus als Erfolg zu werten. Das ein oder andere Spiel hätte sicher gewonnen werden können. Aber man möchte ja für die neue Spielzeit noch Ziele haben.

    Auf jeden Fall aber gratulieren wir SC Münster 08 2 und Ems Westbevern 1 zum Aufstieg in die 1.Kreisklasse. Wir sind gespannt was die neue Saison bringt.

    Mit den Mädels des Vereins geht es jetzt weiter.

    Nachdem die ersten beiden Spielzeiten der 2013 ins Leben gerufenen Damenmannschaft auf Platz 5 beendet wurden, sollte diese Saison ein Angriff auf die oberen Plätze erfolgen. Das ausgegebene Ziel war : Ein Platz unter den ersten 3.
    Wer die Saison verfolgt hat, kennt das Endergebnis bereits. Keins der 16 Spiele wurde verloren. Und insgesamt wurde nur ein Punkt abgegeben. Damit steht unter dem Strich eine Ausbeute von 31:1 Punkten bei 83 Toren im Plus. Das bedeutet den Aufstieg in die Kreisliga, auch wenn die Kreisklasse, die wir hinter uns lassen, im nächsten Jahr vielleicht nicht mehr existiert. (Stichwort : Kreisreform) In der neuen Saison möchte man natürlich die guten Leistungen fortführen und an die Erfolge anknüpfen. Wie die Liga aussehen wird und mit wem wir uns messen müssen, wird die Zeit zeigen.

    Unterm Strich war es auf jeden Fall eine richtig gute Saison für die Handballabteilung der DJK SV Mauritz. Und wir werden alles geben das in der Saison 2016/2017 vorzuführen.

  • Serie hält weiter an…

    12650791_693618650741068_3094453077978460018_n

    Spieltag 15 : DJK SV Mauritz vs. SC Greven 09 2 (18 : 14)

    Bevor wir euch den Spielbericht des letzten Saisonspiels gegen Lengerich servieren hier erst noch die Nachreiche vom Grevenspiel.
    Spiele gegen Greven sind für uns immer eine Wundertüte. Erfahrungsgemäß tun wir uns immer schwer gegen die Mädels aus der Emsstadt. Und auch dieses Mal entwickelte sich ein enges Spiel in dem wir uns zwar einige Male um 3 Tore absetzen konnten, aber auch jedesmal diesen Vorsprung wieder auf ein Tor schrumpfen ließen.

    Der Start des Spiel war bis zum 3:2 recht ausgeglichen. In der Folge konnten wir uns über 5:2, 6:3 und 8:4 leicht absetzen. Greven konnte dann nach einem Time-Out auf 8:7 verkürzen. Bis zum Halbzeitpfiff zogen wir noch mal das Tempo an und markierten 3 weitere Treffer.

    Mit einem relativ beruhigendem 11:7 ging es in die Pause. Aber anstatt nach der Pause den Deckel draufzumachen ließen wir Greven in der Folge wieder bis auf 12:11 rankommen. Abermals zogen wir auf 15:11 davon, um schließlich in der Schlußphase nichts mehr anbrennen zu lassen. Der Endstand von 18:14 hätte höher ausfallen können, geht aber total in Ordnung da Greven es verstand uns das Leben nicht all zu einfach zu machen und richtig gut dagegen gehalten hat.

    Somit haben wir uns weiterhin die Chance gewahrt die Saison ohne Niederlage über die Bühne zu bringen.

  • Damen weiter auf Siegkurs…

    20160218114737

    Spieltag 14 : HSG Gremmendorf/Angelmodde 1 vs. DJK SV Mauritz

    Bevor unser letztes Heimspiel der Saison am Samstag stattfindet, bekommt ihr noch den Spielbericht des letzten Spiel.

    Am letzten Sonntag spielten wir in Gremmendorf um 2 Punkte. Es war Spiel 1 nach der perfekt gemachten Meisterschaft. Der Wille die 2 Punkte aus Gremmensorf zu entführen war jedoch bereits in den Trainingseinheiten zu spüren.

    Das Spiel begann ausgeglichen und sollte es auch bleiben. Beim Stand von 2 : 2 gelang es Gremmendorf erstmal sich ein wenig abzusetzen. Beim 2 : 4 war Co-Coach Wiebke die grüne KArte auf den Tisch. Die Ansprache fruchtete, wir glichen auf 4 : 4 aus. Abermals entwischte uns Gremmendorf auf 4 : 6. Und abermals glichen wir aus. Diesmal zum 6 : 6. Danach gelang es uns bis zur Pause auf 9 : 7 ein kleines Polster aufzubauen.

    Nach der Pause setzten wir noch einen drauf und kamen zu einem 10 : 7. Dann war Gremmendorf wieder am Zug. Ein kleiner 0 : 3 – Lauf sorgte für einen weiteren Ausgleich in dieser Partie. Jetzt stand es 10 : 10. Wieder erwischten wir danach einen kleinen Lauf auf 15 : 11. Es roch nach 2 Punkten. Und so sollte es auch passieren. Über 15 : 12, 16 : 13, 18 : 13 und 18 : 15 kam es zu einem 19 : 16 Endstand der durchaus nicht unverdient ist. Wie gewohnt war Gremmendorf der unangenehme, aber faire Gegner. Aber wir haben die Punkte geholt und 3 weitere Tore für die Differenz.

    Und Samstag geht es zu Hause gegen die Zweitvertretung aus Greven. 17 Uhr ist Anwurf im Adolph-Kolping-Berufskolleg. Wir freuen uns auf euch.

  • Gratulation!

    Wahnsinn, unsere 1. Damen stehten nach einer beachtlichen Saison bereits im Januar als Meister ihrer Spielklasse fest. Dazu möchte die 1. Herren ganz herzlich gratulieren!
    12650791_693618650741068_3094453077978460018_n

    Und wir Mädels danken unseren Herren für die Unterstützung und die Anfeuerungen…

  • Damen siegen weiter

    Spieltag 7 – SC Greven 09 2 vs. DJK SV Mauritz 1906 e.V.

    Am gestrigen Sonntag machten sich die Mauritzer Damen auf den Weg nach Greven, den festen Willen im Gepäck, die nächsten 2 Punkte einzufahren.

    Der Start in die Partie ist etwas misslungen. Recht schnell führte Greven mit 3:1. Aber davon ließen sich die Mauritzer Mädels nicht entmutigen und legten sich nun mehr ins Zeug. Weniger Ballverluste vorn, eine stabilere Deckung hinten. So drehte man die Partie in den nächsten Minuten zu einem 4:5. Aber es blieb spannend. Keines der Teams konnte sich richtig absetzen. Über ein 4:8 und 7:9 ging es zur Pause zu einem 7:10 Halbzeitstand. Das war schon gut. Aber kein Polster zum ausruhen.

    Nach der Pause lief vieles besser zusammen. Die Abwehr stand noch sicherer. Im Angriff wurden die Ballverluste minimiert wodurch Greven nicht mehr zu Kontern kam. So schraubten die Mauritzer Damen das Ergebnis Tor um Tor nach oben. Denn Schlusspunkt setzte ein 7-Meter zum 21:14 Endstand. Ein Arbeitssieg der in dieser Höhe aber durchaus in Ordnung geht.

    Am kommenden Wochenende steht erstmal Pokal auf dem Programm. Gegner am Sonntag am Mauritzgymnasium ist die 2.Damen der DJK Sparta Münster aus der Kreisliga. Mal sehen ob die Damen auch dort bestehen können.

  • Doppelspieltag mit positivem Ausgang

    csm_Gremm_d0ce8631fc

    Gestern stand der erste Doppelspieltag der Mauritzer Handballgeschichte auf dem Plan. Den Anfang machen die Herren um 15 Uhr. Sie hatten die, noch sieglosen, Handballer vom BSV Ostbevern zu Gast. 17 Uhr waren dann die Damen gefordert. Gremmendorf/Angelmodde 1 stand auf der Platte.

    DJK SV Mauritz vs. BSV Ostbevern 1   –   23 : 14

    Die Partie begann recht ausgeglichen. Kein Team konnte dich recht absetzen. So pendelte das Spiel bis zum 8 : 8 hin und her. Erst kurz vor der Pause konnte sich Mauritz leicht absetzen und ging mit einem 11 : 9 in die Kabine. Und hier scheint der Coach der Herren einige hilfreiche und auch motivierende Worte gefunden zu haben.
    Denn nacch der Pause gelang es Mauritz sich immer weiter abzusetzen. Begünstigt wurde das allerdings auch, weil Ostbevern aufhörte die einfachen Tore über die Rückraum Mitte zu werfen, die vor der Pause noch gar zu oft zum Erfolg führten. So kam es wie es kommen musste. Mauritz marschierte und Ostbevern konnte nicht mehr all zu viel entgegen setzen. Am Ende ist der 23 : 14 Sieg auch in der Höhe in Ordnung.
    Damit ist der zweite Tabellenplatz erstmal gesichert. Nächste Woche, am 15.11.2015 um 16 Uhr, geht es dann in Telgte um die nächsten 2 Punkte.

    DJK SV Mauritz vs. HSG Gremmendorf/Angelmodde 1   –   13 : 12

    Nachdem die ersten 5 Spiele gewonnen wurden, sollten auch gestern wieder 2 Punkte eingefahren werden. Das es gegen die Erste von Gremmendorf/Angelmodde nicht einfach werden würde, war allen klar.
    Nach dem Anpfiff der Partie vergingen geschlagene 5 Minuten, bis das erste Tor viel. Zum 1:0 für Mauritz. Und ähnlich wie im Herrenspiel ging es auch hier immer zwischen Führung und Ausgleich hin und her. Bis ein kleiner Bruch ins Mauritzer Spiel kam. Die HSGler konnten beim Stand von 6 : 6 noch ein Tor drauflegen und gingen mit einer durchaus verdienten 6 : 7 Führung in die Pause.
    Nach der Pause konnte die HSG auf 6 : 8 erhöhen und war nun in der Position das Spiel endgültig zu kippen. Aber der Wille der Mauritzer Damen die Punkte in der Halle zu behalten war groß. Und so gelang der Ausgleich auf 8 : 8 und anschließend auch die 9 : 8 Führung. Und wieder wogte das Spiel hin und her. In der Folge gelang es Mauritz einen Zwei-Tore-Vorsprung herauszuspielen. Das gab etwas Sicherheit, auch wenn ein weiteres Tor Gold wert gewesen wäre. Aber es fiel nicht. So stand es 10 Sekunden vor Ende 13 : 11, als die HSG einen Strafwurf zugesprochen bekam. Dieser wurde verwandelt. Aber die restlichen 8 Sekunden auf der Uhr reichten aus, um das Spiel am Ende kanpp aber nicht unverdient 13 : 12 zu gewinnen.
    Allerdings hätten sich die Mauritzer Damen auch nicht über ein Unentschieden oder eine Niederlage beschweren können.

    Am Ende steht ein erfolgreicher erster Doppelspieltag. Weitere davon sollen folgen.

  • Mauritzer Damen mit klarem Sieg in Kattenvenne

    Am heutigen Spieltag ging die Reise der Damen nach Kattenvenne. Mit im Gepäck die guten Erinnerungen aus der letzten Begegnung und die Hoffnung das immer noch etwas Respekt vor den Mauritzer Damen vorhanden ist.

    Im Tor begann heute Laura, nachdem sie gegen Sparta 60 Minuten die Bank gehütet hat. Heute sollte sie ihre Chance bekommen. Aber dazu später mehr. Mauritz begann mit dem Anwurf und es passierte auf beiden Seiten 3 Minuten erstmal gar nichts. Die Teams tasteten sich ab. Dann das 1:0 für Mauritz. bis zum 2:2 sah es so aus das es ein ausgeglichenes Spiel werden könnte. Dann aber legte Mauritz zwei Schippen drauf und das Spiel lief runder. Ein 6:0 Tore Lauf brachte Mauritz 8:2 in Front. Alles sah nach einem Kantersieg aus. Einen nicht unwesentlichen Anteil hatte Laura im Tor die einen echten Sahnetag erwischt hatte. Immer wieder brachte sie die Kattenvenner Angreiferinnen zur Verzweiflung mit ihren Paraden. Somit stand am Ende von Durchgang 1 ein 13:4 auf der Tafel.

    In Durchgang Zwei dauerte es 5 Minuten bis ein Tor fiel. Und es fiel für Kattenvenne. Es war deutlich zu sehen das Mauritz ein wenig Dampf aus dem Spiel genommen hat. Durchaus verständlich wenn man bedenkt das in den nächsten Wochen jedes Wochenende Spiele stattfinden. Bis zum 17:8 fielen die Tore jetzt im Wechsel. Doch dann legte Mauritz wieder die besagte Schippe drauf und schraubten das Ergebnis zum Endstand von 23:11 hoch. Ein verdienter Sieg der höher hätte ausfallen können, aber nicht muß. Nicht unerwähnt sollte bleiben das der Mauritzer Angriff variabel ist und sich etliche Spielerinnen in die Torschützenliste eintragen konnten. Außerdem hat Laura von 6 Siebenmetern 5 gehalten. Und insgesamt von 51 Würfen 40 pariert. Das sind starke 78,4%.

    Am nächsten Wochenende spielen die Mauritzer Damen zum ersten Mal in unserer zweiten Heimspielstätte in der Adolph-Kolping-Halle. Zuschauer sind Herzlich Willkommen.