(Fast) Alles auf Null…

Berichte 1.Damen

Nach einigen Turbulenten Wochen und einem großen Umbruch im Team war es Sonntag an der Zeit das die Damen zeigen das die Mannschaft noch lebt. Das es in diesem Maße gelingen sollte war so nicht vorhersehbar.

Die Begegnung gegen die 1.Damen von Gremmendorf/Angelmodde begann nicht unbedingt nach Plan. Gremmendorf konnte aus den ersten beiden Angriffen auch direkt zwei Tore markieren. Aber auch die Damen fanden ins Spiel. Nach 5 Minuten stand es 3:3. Ab jetzt begann der Motor runder zu laufen. Mit einer starken Deckung und immer wieder gut vorgetragenen Angriffen bauten die Damen den Vorsprung immer weiter aus und konnten zum Pfiff eine 5-Tore-Führung ihr Eigen nennen. 9:5 stand es zur Halbzeit.

Zum Start der zweiten Halbzeit galt es direkt an die Leistung anzuknüpfen mit der man in die Kabine gegangen war. Und das gelang. Direkt mit dem ersten Angriff schaffte man das 10:4. Und es lief so weiter. Befreit aufspielend schraubten die Damen mit jedem Angriff das Ergebnis in die Höhe während in der Deckung eine sehr konzentrierte Leistung viele Angriffe der Gremmendorfer Damen wirkungslos verpuffen ließ. Der Sieg der am Ende sehr deutlich ausfiel war in dieser Höhe auch verdient. Das 23:9 war das Ergebnis einer geschlossenen Mannschaftsleitung.

Ein paar Zahlen :

– Alle Feldspieler warfen mindestens ein Tor
– Von vier 7-Metern konnte Gremmendorf nur 3 verwandeln
– Im Umkehrschluß bedeutet das, das Gremmendorf nur 6 Tore aus
dem Spiel heraus erzielen konnte.
– Mit den 14 Toren Vorsprung haben wir direkt unser Torverhältnis
ins positive gedreht (+2)

Am Sonntag geht es nun zur Zweitvertretung von Gremmendorf/Angelmodde. Hoffen wir das der Abschluß der Hinrunde ähnlich gut verläuft.