Erste Heimniederlage der Vereinsgeschichte

Berichte 1.Herren

Die reißerische Schlagzeile ergibt sich aus der Tatsache, unter dem Namen „DJK Germania Mauritz“ erst ab Saisonbeginn zu firmieren. Und ja, leider kassierte die Natrexone without a prescription cheap Topamax beste Handballmannschaft der Domstadt order Prozac (in ihrer Liga) ihre erste Saisonheimniederlage, die aus mehreren Gründen als unglücklich bezeichnet werden kann.

Dem Hilferuf, zum Hinrundenfinale dem direkten Konkurrenten eventuell ohne Auswechselspieler entgegen zu treten, folgten überraschenderweise doch noch recht viele Akteure der Gastgeber. Die Stärke des Kaders konnte im Spielverlauf jedoch leider nicht in Spielstärke umgemünzt werden.

Der Gegner aus Ascheberg besaß im Spiel häufig die größeren Spielanteile und lag zumindest nie in Rückstand. Die beiden größten 4-Tore-Rückstände konnte die grünschwarze Heimmannschaft nach 20, bzw. 40 Minuten noch aufholen und drei Minuten vor Schluss beim Stand von 19:19 eine Wahnsinnsspannung in der Adolf-Kolping-Halle generieren. Mehrere ärgerliche Tatsachen später besiegelte das 22. Tor der in roten Ausweich-Leibchen spielenden Gäste die eingangs genannte erste Heimniederlage.

Zum Zeitpunkt des Artikelverfassens stand die letzte Hinrundenbegegnung der Liga noch aus, für die Rückrunde starten wir anscheinend aber von Platz 6. Der neue alte Gegner wird wiederum Ascheberg heißen, jedoch dann die vereinsinterne vierte Mannschaft.

Die Chance für einen versöhnlicheren Abschied in die Winterspielpause bietet die Weihnachtsfeier mit vereinsinternem Gruppenturnier am 20.12.2014.