Damen : Spieltag 3 – DJK SV Mauritz vs. HSG Gremmendorf/Angelmodde – 15 : 14

Berichte 1.Damen

Bevor wir bereits morgen zum Auswärtsspiel nach Lengerich fahren, servieren wir euch heute noch den Spielbericht vom Sonntag.

Zu Gast war die neu formierte Truppe aus Gremmendorf. Bereits in der Vergangenheit haben wir uns immer schwer getan gegen Gremmendorf zu bestehen.
Und auch dieses Mal war das Spiel eher eins der schwierigen Sorte. Wir starteten ungewohnt nervös in die Partie und lagen schnell mit 0:2 im Hintertreffen. Unser Deckungsverbund fand kein richtiges Mittel gegen die Angriffe der Gremmendorfer Mädels und auch im eigenen Angriff fehlten Präzision und auch das nötige Quentchen Wurfglück.
Beim Stand von 3:8 aus unserer Sicht roch es in der Halle bereits nach einem Debakel. Dennoch gaben wir nicht auf und schafften es, bis zur Pause den Rückstand auf 8:10 zu verkürzen. Gerade zum Ende der ersten Hälfte lief es in der Abwehr deutlich besser.

In der Kabine wurden die Fehler kurz analysiert und der Wille das Spiel zu drehen war deutlich zu spüren.
Vieles im Spiel lief nun besser. Während es vorn immer noch knirschte wurden in der Deckung viele Bälle erobert. Hervorzuheben sind sicherlich die 3 abgewehrten Tempogegenstöße der starken Linkshänderin aus Gremmendorf. Beim Stand von 11:11 hatten wir den Rückstand ausgeglichen. Beim 14:13 kurz vor Ende lagen wir vorn, konnten das zweite Tor Abstand aber nicht erzielen. Gremmendorf glich aus zum 14:14.
Doch der folgende Angriff blieb in der Deckung hängen und Gremmendorf hatte die Chance das Spiel zu kippen. 21 Sekunden vor Ende schafften wir es den Ball erneut zu erobern. Der letzte Angriff lief. Ein Freiwurf 10 Sekunden vor Ende des Spiels war die letzte Hoffnung. Claudia übernahm die Verantwortung und erzielte 4 (!!!!) Sekunden vor dem Ende den umjubelten 15:14 Siegtreffer.

Ein wichtiger Erfolg im Kampf um die Meisterschaft der hart erkämpft, aber nicht unverdient war.

#fuerjulia #wewillfightforyou #comebackstronger #mauritzhandball